1.Viele Pausen einlegen. Hund beobachten.

 

2. Keine zu jungen, kranken oder alten Hunde am Rad laufen lassen.

 

3. Laufleistung (Strecke und Tempo) langsam steigern.

 

4. Nie bei Hitze fahren. Der Hund hat keine Fahrtwindkühlung. In Bodennähe
ist es wärmer.

 

5. Wasser oder ein erfrischendes Bad im Bach anbieten.

 

6. Nicht zu lange auf Asphalt bleiben.  

Abgasreiche Strecken schnell verlassen.

 

7. Stark befahrene Radwege meiden.

 

8. Nicht die Leine ums Lenkrad wickeln.

 

9. Nie vor dem Lauf füttern